Führen einer Spielerdatenbank zulässig?

Die meisten Anbieter – so auch playID – speichern die Registrierungsdaten der Spielgäste in einer zentralen Datenbank. Das hat viele Vorteile gegenüber dem Verfahren, die Daten direkt auf der Chipkarte zu speichern.

In Abstimmung mit dem hessischen Datenschutzbeauftragter sowie dem hessischen Innenministerium wurde die playID-Spielerdatenbank als rechtlich und datenschutzrechtlich absolut zulässig bewertet.Zusätzlich haben wir auch Kenntnis von einem durch den BA für seine BA-Spielerdatenbank in Auftrag gegebenen Gutachten, welches zu demselben Schluss kommt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar